Prozessentwicklung

Am Anfang einer Prozessentwicklung steht in den meisten Fällen eine spezifische Kundenanforderung. Daran anschliessend erfolgt die eine ständige Weiterentwicklung der FLAKKOTIER-Prozesse und deren Werkzeuge.

Hinter allen Forschungs- und Entwicklungsaufgaben steht ein kompetentes und motiviertes PROFIN-Team.

Moderne FLAKKOTIER-Testeinrichtungen und Messsysteme lassen im µm-Bereich hochgenaue Messungen  und Beurteilungen zu. Dadurch ist gewährleistet dass auch nachhaltig geforscht und entwickelt werden kann.

Eine sehr umfangreiche Technologiedatenbank garantiert die Sicherstellung aller FLAKKOTIER- und Werkzeugdaten. PROFIN AG betreibt in enger Zusammenarbeit mit Universitäten und Fachhochschulen permanent Grundlagenforschung.

PROFIN arbeitet daher mit mehreren Europäischen Forschungsstätten und ständig in mehreren Forschungsprojekten intensiv mit.

FLAKKOTIEREN ist heute zu einem wichtigen Bestandteil in meist verketteten Prozessen oder Folgeprozessen geworden. Der Prozess ist in vielen Fachgebieten zu einem verlässlichen Bestandteil geworden.

FLAKKOTIER-System

FLAKKOTIEREN ist Endbearbeitung in neuen Dimensionen auf der Basis von Werkzeugmaschinen. FLAKKO kommt von Fläche-Kanten und Konturen FLAKKO®

FLAKKOTIEREN ist eine feinste Endschleifbearbeitung mit hochflexiblen Schleifmitteln. Die Basis für die Schleifmittel sind hochmolekulare Kunststofffasern mit extrudierten abrasiven Schleifmitteln in Sic, meistens aber in Diamant oder CBN.
Die zwei grossen Vorteile beim FLAKKOTRIEREN sind: vorher hergestellte Oberflächengeometrien werden nicht verändert und durch richtige Werkzeugkonfigurationen entstehen durch Kornausbrüche keine neuen Riefen in der Oberfläche wie dies bei herkömmlichen Werkzeugen in der Regel der Fall ist. An Schneidkanten und Konturen werden dagegen durch FLAKKOTIEREN gewünschte Oberflächen und präzise Präparationen prozesssicher und wiederholgenau erzeugt.

Machbarkeitsstudie

Bei Machbarkeitsstudien werden kunden- und projektspezifische Grundlagenversuche durchgeführt und deren Resultate in Zusammenarbeit mit dem Kunden ausgewertet. Bei positivem Verlauf entstehen daraus Projekte, bei welchen Werkzeuge aus dem Fundus von PROFIN oder ganz neu entwickelte FLAKKOTIER-Werkzeuge eingesetzt werden.

Bei Machbarkeitsstudien steht vor allem auch im Vordergrund, dass in Frage kommende Prozesse wirtschaftlich gestaltet werden können. Darunter ist ganz klar ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis zu verstehen.