FAQ

Wie ist die Prozessstabilität in der Serie bei sich abnützenden Werkzeugen?
Die Prozessstabilität wird durch Werkzeugvermessung, Anpassung der Parameter und/oder Vorschubgeschwindigkeiten und dergleichen gewährleistet.

Wie verhält sich die Wiederholgenauigkeit bei Präparationen von Schneidwerkzeugen, Präzisons- und Feinschneidteilen, etc.?
Diese wird bei PROFIN-Anlagen grundsätzlich über eine datenbankgestützte Maschinensteuerung und Software gewährleistet in welcher die Prozesse und Werkzeugveränderungen abgebildet werden können.

Was für Toleranzen können durch FLAKKOTIEREN eingehalten werden?
In den FLAKKOTIER-Prozessen können Toleranzen von unter 5 µm serientauglich eingehalten werden.

Welche Präparationsformen und –Grössen können FLAKKOTIERT werden?
Genaue Radiusformen mit K-Faktor 1, Trompetenformen bis K-Faktor 3 und Wasserfallformen bis K-Faktor 0.4. Es können Präparationen von 3 µm bis 60 µm problemlos bearbeitet und hergestellt werden.

Wie kann die Schartigkeit durch FLAKKOTIEREN reduziert oder ganz beseitigt werden?
Je nach Schleifqualität und entsprechend unterschiedlicher Schartigkeit im Zusammenhang mit der Präparationsgrösse kann Schartigkeit zu einem grossen Teil (Welligkeit) oder ganz beseitigt werden.

Wie können Oberflächen verbessert werden?
In Abhängigkeit von Ausgangsoberflächen können durch FLAKKOTIEREN Oberflächen verfeinert, gezielt strukturiert oder bis zu Hochglanz poliert werden.

Wird FLAKKOTIEREN nass oder trocken durchgeführt?
FLAKKOTIEREN ist ein Prozess der nass oder trocken in Abhängigkeit zur Vorbearbeitung durchgeführt werden kann. Dazu wurden vor vielen Jahren die Filamente in hochmolekularem Kunststoff entwickelt.

Wie ist der Werkzeugverschleiss beim FLAKKOTIEREN?
In FLAKKOTIER-Prozessen werden die Werkzeuge durch optimierte Parameterwahl sanft gleitend für ein optimiertes Zeit-Spanvolumen eingesetzt. Dadurch ist der Werkzeugverbrauch pro bearbeitetes Werkstück sehr klein und die Kosten tief.

Wie schnell kann an FLAKKOTIER-Anlagen ein Werkzeugwechsel durchgeführt werden?
Die eigen entwickelten Werkzeugschnellspannsysteme erlauben einen Werkzeugwechsel unter 1 Minute pro Werkzeug.

Wie aufwändig ist der Maschinenunterhalt an FLAKKOTIER-Anlagen?
Durch den konsequenten Einsatz von Trennraumsystemen werden Antriebe, Führungen, Sensoriken, etc. vor der Einwirkung von abrassiven Schleifstoffen geschützt. Entsprechend klein ist der Unterhaltsaufwand an den FLAKKOTIER-Anlagen.